2016

Historische Frau des Monats Dezember

Ilsabetha Gleim

13. August 1781 in Bremen - 27. März 1827 in Bremen

Pädagogin, Schulgründerin und Schriftstellerin

Ilsabetha Gleim, besser bekannt als Betty Gleim, wuchs in einem großbürgerlichen Elternhaus auf, in welchem sie schon als Kind früh in den Genuss von Bildung und Wissen gelangte. Sie sprach sich für das Recht von Frauen auf ein eigenständiges Leben aus, und forderte, dass sich das Leben einer Frau nicht nur um das Umsorgen von Ehemann und Kindern drehen darf, denn sie befand "den Männern [zu] gefallen, [sei] zu wenig".

30.11.2016 12:08 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Historische Frau des Monats

Cato Bontjes van Beek

geb. 14.November 1920 in Fischerhude,

ermordet am 5. August 1943 in Berlin-Plötzensee

Deutsche Widerstandskämpferin gegen den Nationalsozialismus

„Ich will nur eins sein – und das ist ein Mensch“

Cato Bontjes van Beek war eine eigenwillige junge Frau mit einem wachen Blick für die zunehmenden Schikanen des Nationalsozialismus. Mit ihrer Schwester Mietje und dem Bruder Tim wuchs sie in einer gebildeten und kunstsinnigen Großfamilie in Fischerhude auf.

01.11.2016 16:10 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Historische Frau des Monats

Gabriela Mistral

Lucila de María del Perpetuo Socorro Godoy Alcayaga, bekannt unter ihrem Künstlerinnennamen Gabriela Mistral

7. April 1889 in Vicuña, Chile - 10. Januar 1957 in New York, USA

Chilenische Dichterin, Diplomatin und Nobelpreisträgerin

 

04.10.2016 08:19 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Historische Frau des Monats September

Anna Stiegler

21.04.1881 in Penzin/Güstrow - 23.06.1963 in Bremen 

„Engel von „Ravensbrück“ 

Anna Stiegler wurde als Anna Behrend als Kind einer Landarbeiterfamilie in Mecklenburg geboren. Sie hegte den Wunsch Lehrerin zu werden, dies blieb ihr aber aufgrund fehlender finanzieller Mittel versagt und somit wurde sie „Kinderfräulein“.

Ihr politisches Interesse wurde durch das Studium der sozialdemokratischen Bremer Bürgerzeitung bestärkt. 1905 meldete sie sich als Mitglied der SPD an, vermutlich motiviert durch die ein Jahr zuvor stattgefundene SPD-Tagung, sowie der sozialdemokratischen Frauenversammlung.

01.09.2016 08:05 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Historische Frau des Monats

Zaha Hadid

31. Oktober 1950 in Bagdad - 31. März 2016 in Miami, Florida

„Das Wichtigste ist die Bewegung, der Fluss der Dinge, eine nicht-euklidische Geometrie, in der sich nichts wiederholt: eine Neuordnung des Raumes.“

Zaha Mohammad Hadid war eine aus dem Irak stammende Architektin, Architekturprofessorin und Designerin britischer Staatsangehörigkeit.

Bevor Sie nach Großbritannien emigrierte, studierte Zaha Hadid zunächst Mathematik an der American University of Beirut. In Großbritannien wechselte sie dann zur Architektur und studierte an der Architectural Association School (AA) in London.

01.07.2016 08:17 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Historische Frau des Monats

Shakuntala Devi

4. November 1929 in Bangalore - 21. April 2013 Bangalore

„The human computer“

Shakuntala Devi wurde in der südindischen Stadt Bangalore in eine brahmanische Familie geboren, die der ersten Kaste zugehörig war. Ihr Vater weigerte sich jedoch ein brahmanischer Tempelpriester zu werden, und wurde stattdessen Leiter eines Wanderzirkus. Als er seiner damals dreijährigen Tochter einen Kartentrick beibrachte, fiel ihm Shakuntalas außergewöhnliches Zahlengedächtnis auf. Daraufhin verließ er den Zirkus und präsentierte das Zahlentalent seiner Tochter in Straßenvorführungen.

01.06.2016 12:12 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Historische Frau des Monats

Elisabeth Veronika Mann Borgese

24. April 1918 in München - 8. Februar 2002 in St. Moritz, Schweiz

Seerechtsexpertin, Ökologin und Publizistin

Elisabeth Mann wuchs als jüngste Tochter von Katia und Thomas Mann in München in großbürgerlichen Verhältnissen auf. Nach Ihrer Schul- und Studienzeit arbeitete sie in den 1940er Jahren als wissenschaftliche Mitarbeiterin im Komitee für eine Weltverfassung an der Universität von Chicago und wurde Präsidentin dieser Organisation.

02.05.2016 09:59 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Historische Frau des Monats April

Harriet Tubman

ca. 1820 als Araminta Ross im Dorchester County, Maryland - 10. März 1913 in Auburn, New York

“I go to prepare a place for you!“

Abolitionistin, Frauenrechtlerin und Krankenschwester

1849 entfloh Harriet Tubman der Sklaverei und kehrte einige Zeit später unter dem Codenamen Moses mehrfach in die Südstaaten zurück, um anderen Sklaven auf ihrer Flucht zu helfen. Sie arbeitete mit mehreren Anti-Sklaverei-Organisationen zusammen und hatte eine außerordentlich hohe Erfolgsquote – so hoch, dass Sklavenhalter aus Maryland 40.000$ für ihre Festnahme aussetzten.

04.04.2016 10:22 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Historische Frau des Monats März

26. Dezember 1636 in Rohnstock - 10. November 1705 in Berlin

Veröffentlichte das erste deutsche Lehrbuch für Hebammen (Erstausgabe 1690) und erfand den „gedoppelten Handgriff“

Justine Siegemundin, auch „die Siegemundin“ genannt, wurde am 26. Dezember 1636 als Tochter eines lutherischen Pfarrers im niederschlesischen Rohnstock geboren. Sie lernte die Schattenseiten ihres künftigen Berufes durch eine bei sich falsch diagnostizierten Scheinschwangerschaft kennen:

01.03.2016 13:22 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Historische Frau des Monats Februar

Emmeline Pankhurst

14. Juli 1858 in Manchester, England, als Emmeline Goulden - 14. Juni 1928 in London, England

Radikalfeministische Theoretikerin und Suffragette

„Frauen sind erst dann erfolgreich, wenn niemand mehr überrascht ist, dass sie erfolgreich sind“.

Emmeline wuchs in einer Mittelstandsfamilie mit der radikal-demokratischen Einstellung ihrer Eltern auf, die sich in der Liberalen Partei gegen Sklaverei, das Getreidezollgesetz und für das Frauenwahlrecht ausgesprochen hatten. Schon mit 14 Jahren nahm sie an einer Versammlung über das Frauenwahlrecht teil.

01.02.2016 10:37 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Historische Frau des Monats Januar

Lili Elbe

18. Dezember 1882 Vela, Dänemark - 12. September 1931 in Dresden

„Ich kämpfe gegen die Voreingenommenheit des Spießbürgers, der in mir ein Phänomen, eine Abnormität sucht. Wie ich jetzt bin, so bin ich eine ganz gewöhnliche Frau“.

Lili Elbe, geboren als Einar Wegener, unterzog sich 1930 und 1931 als erste einer geschlechtsangleichenden Operation. Einar Wegener lebte fast fünf Jahrzehnte offiziell als Mann. Er empfand sein Dasein – gefangen in einem männlichen Körper – wie eine „…erbärmliche Larve, die darauf wartet, ein Schmetterling zu werden.“

 

07.01.2016 15:15 von Anne Beel (Kommentare: 0)