Was verdienen Frauen?

Zusammenhang von Lebensverlauf und Rente

Vortrag und Diskussion mit Prof. Jutta Allmendinger, Ph.D

Auf den ersten Blick ist alles gut. Frauen müssen ihren Lebensunterhalt selbst sichern – oder zumindest in der Lage sein, dies jederzeit tun zu können. Das Unterhaltsgesetz will es so. Immer mehr Frauen sind erwerbstätig, ihre Erwerbsquote liegt nur neun Prozentpunkte niedriger als die von Männern. Immer mehr Frauen wollen aber auch erwerbstätig sein, alle Studien zeigen dies eindeutig.

Wo liegt das Problem? Ein Satz fasst es zusammen: Selbst bei den heutigen Rentenzugängen liegt die Altersrente von Frauen niedriger als die Witwenrente, die sie beim Tod ihres Mannes beziehen würden. Der Heiratsmarkt zählt mehr als der Arbeitsmarkt. Der Vortrag von Prof. Jutta Allmendinger erklärt, warum das so ist und welche Entwicklungen dringend notwendig sind, um diesen Trend zu stoppen.

Prof. Jutta Allmendinger, Ph.D lebt in Berlin, ist Soziologin und seit 2007 Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin für Sozialforschung (WZB) und Professorin für Bildungssoziologie und Arbeitsmarktforschung an der Humboldt-Universität zu Berlin.

Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.

 

Beginn: Mittwoch, 07. Juni 2017  /  19:00 - 21:00 Uhr
Ort: Haus der Wissenschaften, Sandstraße 4/5
Kosten: 10,00 €
ermäßigt: 5,00 €