Summer special: belladonna meets queerfilm

in Kooperation mit queerfilm e.V.

The Watermelon Woman, USA 1996, Regie: Cheryl Dunye, 80 Minuten, Englisch mit deutschen Untertiteln

 Die Regisseurin Cheryl Dunye inszeniert sich in ihrem Filmdebüt selbst als schwarze lesbische Frau, die versucht ihren ersten Film zu drehen. Zufällig entdeckt sie in der Videothek eine Dokumentation über die schwarze Schauspielerin und Nachtclubsängerin Fae Richards, die in den 1930er Jahren auftrat und als „The Watermelon Woman“ bekannt war. Cheryl ist von deren rätselhafter Ausstrahlung fasziniert und versucht ihr Geheimnis zu lüften.

Bei ihren Recherchen über Fae wird Cheryl auch mit ihrem eigenen Leben konfrontiert, dessen Unterhalt sie mit einem Job im Videoladen bestreiten muss. Es ergeben sich immer mehr Parallelen zwischen den beiden Frauen. Auch Fae Richards lebte in Philadelphia, war lesbisch und hatte eine Affäre mit einer weißen Frau. Auch Cheryls Liebe gilt ihrer weißen Kollegin Diana in der Videothek.

The Watermelon Woman gewann zahlreiche Preise auf schwullesbischen Filmfestivals, u.a. 1996 den Gay Teddy auf der Berlinale.   

Letztes Jahr wurde der Klassiker bild- und tontechnisch restauriert.

Der Film ist offen für alle Interessierten

 

Beginn: Donnerstag, 18. Mai 2017  /  18:00 - 20:00 Uhr
Ort: City 46, Birkenstraße 1
Kosten: 8 €
ermäßigt: 5,50 € / €