Interkultureller Austausch

Bei der Nachbarin zu Gast

Sich kennen lernen: Muslimische und frauenbewegte Frauen

mit Halime Cengiz, Mevlana Moschee und Maren Bock, belladonna

Eine umfassende Integrationspolitik ist unerlässlich für die Zukunft moderner Einwanderungsgesellschaften. Wie gelingt die gegenseitige Anerkennung von unterschiedlichen Identitäten?

Ein Beispiel dafür: Seit neun Jahren treffen sich Bremer Muslima und frauenbewegte Bremerinnen. Dieser Austausch ist uns allen sehr ans Herz gewachsen.

Der Blick auf die islamische Welt hat sich mit den Jahren bei den Teilnehmerinnen verändert. Unser Interesse und unsere Neugierde aufeinander sind noch größer geworden. Wie sieht das Leben muslimischer Mädchen und Frauen in Deutschland tatsächlich aus und wie das Leben von deutschen, hier sozialisierten Frauen? Und wir gehen inzwischen weiter mit unseren Fragen, vertiefen Themen, und unser gegenseitiges Vertrauen wächst!

Willkommen sind immer wieder auch neue Frauen.

An zwei Abenden werden unterschiedliche Themen diskutiert:

16. März 2017: Aksa Moschee, Findorff, Münchner Str. 52

Der März ist dem Thema Umgangsformen und -regeln gewidmet.

Was gilt als höflich und respektvoll und was als beleidigend? Wieviel Nähe darf sein mit fremden Personen oder zwischen den Geschlechtern in der Öffentlichkeit? Wir wollen über verschiedene Verhaltensweisen, wie z.B. Freizügigkeiten oder Konsumverhalten sprechen. Worin liegen die kulturellen Unterschiede, und welche Gemeinsamkeiten existieren?

04. Mai 2017: belladonna, Ostertor

An diesem Abend wollen wir uns dem Thema Religion nähern: Welche Bedeutung hat Religion in der heutigen Zeit?

Für muslimische und auch christliche Frauen ist ihr Glaube individuell von unterschiedlicher Wichtigkeit. Für viele ist ein Leben ohne Religion nicht denkbar, für andere spielt sie eine Nebenrolle. Wir wollen differenziert über unsere Vorstellungen reden, z.B. welchen Raum der Glaube in unserem Alltag einnimmt. Manche Frauen kommen vielleicht ganz ohne Religion aus.

Das Ziel dieses Abends ist es, zu diesem Thema mehr voneinander zu erfahren. Damit lernen wir uns wieder einen Schritt näher kennen.

Herzlich eingeladen sind alle, die an den zahlreichen Treffen teilgenommen haben und andere, an einem Austausch zwischen den Kulturen interessierte Frauen.

Foto: Gülsüm Tan

Sie können sich schriftlich, telefonisch oder per E-Mail bis spätestens drei Tage vor dem jeweiligen Termin bei belladonna verbindlich anmelden.

Halime Cengiz und belladonna

Diesen Kurs bietet belladonna in Zusammenarbeit mit Halime Cengiz, Leiterin der Mädchen- und Frauenarbeit in
der Mevlana-Moschee Gröpelingen, an.

Beginn: Donnerstag, 16. März 2017  /  18:00 - 20:00 Uhr
Ort: wechselnd
Kosten: freie Einschätzung