Literarischer Salon

Der Literarische Salon besteht seit November 1988. Er ist damit einer der ältesten im Land Bremen und ein offenes Literaturforum, zu dem Frauen herzlich eingeladen sind.

Es wäre schön, wenn Sie das Buch gelesen hätten, dies ist jedoch keine Bedingung für die Teilnahme. Neben der Buchbesprechung steht das Thema im Mittelpunkt der Diskussion. Die Bücher können aus der belladonna-Bibliothek entliehen werden.

Juli Zeh

Unterleuten

Luchterhand Verlag, München 2016

Das Dorf Unterleuten - irgendwo in Brandenburg - reagiert sehr unterschiedlich auf die Nachricht, dass ein Windpark dort angesiedelt werden soll. Es brechen alte Strukturen auf: der Gegensatz zwischen den neu zugezogenen Berliner Aussteiger_innen und den alt Eingesessenen wird deutlich, aber auch der zwischen Wendegewinner_innen und –verlierer_innen. Mit Unterleuten hat Juli Zeh einen großen Gesellschaftsroman über die wichtigen Fragen unserer Zeit geschrieben, der sich spannend wie ein Krimi liest. Gibt es im 21. Jahrhundert noch eine Moral jenseits des Eigeninteresses und woran glauben wir Menschen?

Ein literarisches Gesamtkunstwerk!

Beginn: Dienstag, 07. Februar 2017  /  19:00 - 21:00 Uhr
Ort: belladonna
Kosten: frei