Historische Frau des Monats April 2018

13.04.2018 08:38 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Aletta Henriëtta Jacobs

Bildquelle: Wikipedia

 

Aletta Henriëtta Jacobs

 
 

Aletta Henriëtta Jacobs war die erste Frau, die eine Approbation in den Niederlanden erhielt und zudem eine Frauenrechtlerin.

 

1870 besuchte sie als erste Frau in den Niederlanden ein Gymnasium und bereits im Jahr darauf begann sie ihr Studium der Medizin an der Reichsuniversität Groningen. Nur durch die Erlaubnis des damaligen Bildungsministers J.R. Thorbecke war ihr dies möglich. 1879 erwarb sie ihren Universitätsabschluss und promovierte im Anschluss daran.

Inspiriert durch eine Reise nach England, bot Jacobs zwischen 1882 bis 1894 in ihrer Praxis kostenlose Sprechstunden für Frauen an und klärte diese über Verhütungsmethoden auf. Durch die Erfahrungen mit diesen Frauen verschrieb Aletta Jacobs seit 1882 das Verhütungsmittel Pessar.

Dies gab den Frauen die Möglichkeit frei über ihren Kinderwunsch entscheiden zu können.

Desweitere engagierte sich Aletta Jacobs für das Frauenwahlrecht. Sie mitbegründete 1894 die landesweite „Vereinigung für Frauenwahlrecht“ und nahm ab 1903 auch den Vorstand in dieser ein, sowie ab 1998 im „Nationalen Frauenrat“. Durch stetige Bemühungen dieser Organisationen und durch den Einsatz Aletta Jacobs wurde 1922 das Allgemeine Aktive Frauenwahlrecht im Grundgesetz der Niederlande verankert.

Aletta Jacobs setzte sich zudem für die Friedensbewegung ein und organisierte während des Ersten Weltkrieges einen Frauenfriedenskongress in Den Haag, an dem trotz schwieriger Umstände 1200 Frauen aus 12 Nationen teilnahmen.

Heute gilt Aletta Jacobs als die bedeutendste niederländische Feministin und als eine Pionierin auf dem Gebiet der Verhütungsmittel. 

 

Wer mehr zu Aletta Jacobs und anderen starken, kämpferischen Frauen erfahren möchte, ist herzlich in unser Archiv eingeladen. Wir haben dienstags von 13 – 15 Uhr und donnerstags von 15 – 18.30 Uhr geöffnet.  

 

 

Zurück