Historische Frau des Monats März

01.03.2017 09:29 von Anne Beel (Kommentare: 0)

Clara Gertrud Wichmann

Bildquelle: Wikipedia

auch bekannt unter dem Namen Clara Meijer-Wichmann

17. August 1885 - 15. Februar 1922

Juristin, Feministin und Pazifistin und Vordenkerin der Tierrechtsbewegung

Clara Gertrud Wichmann, Tochter des Universitätsprofessors Arthur Wichmann, wurde 1885 von Johanna Theresa Henriette Zeise in Hamburg geboren.

Mit großem Interesse für Geschichte und Philosophie bereitete sie sich bis 1905 auf ihr Staatsexamen für den Gymnasialunterricht vor und studierte anschließend Jura. Einen Großteil ihres kurzen Lebens verbrachte sie in den Niederlanden, so auch ihr Studium. Parallel engagierte sie sich mit ihrem vielfältigen Interessenspektrum in feministischen Bewegungen, wie der Studentenvereinigung für Frauen in Utrecht („Utrechtsche Vrouwelijke Studenten Vereeniging“), zu deren Präses sie 1907 gewählt wurde. Eines ihrer maßgeblichen Betätigungsfelder war das Stärken der Rechte derer, die unterdrückt werden.

Hier verglich sie die Stellung der Tiere in der Gesellschaft („De rechtspositie der huisdieren“; 1920) mit Frauen, Sklaven und unterdrückten Völkern und gilt als „Vorläuferin eines politisch verstandenen Antispeziesismus“. Speziesismus meint in der gegenwärtig geläufigen Perspektive eine Schlechterstellung bzw. -behandlung von Tieren durch die Unterteilung von Individuen in die Spezies „Mensch“ und „Tier“. Clara Gertrud Wichmann übertrug diesen Denkansatz auf alle auf Grund ihrer Kategorisierung diskriminierten Lebewesen. „Sie forderte, Tiere als Wesen mit eigenen Rechten anzuerkennen“ und sie dem Personenrecht zu unterstellen.

Zudem setzte sie sich aktiv für das Frauenwahlrecht, Gewaltlosigkeit und ein gerechtes Strafrechtssystem ein, und war Mitgründerin und Redaktionsmitglied einiger Zeitschriften, in denen sie durch Publikationen ihre Ansatzpunkte für die Öffentlichkeit aufbereitete und zugänglich machte.

1921 heiratete sie Jonas Benjamin (Jo) Meijer und gebar 1922 die gemeinsame Tochter Hetty Passchier-Meijer. Sie verstarb im Alter von 36 Jahren kurze Zeit nach der Geburt. Nach ihr wurde das feministische Clara Wichmann Instituut benannt, welches sich von 1987 bis 2004 für die Rechte der Frauen in den Niederlanden einsetzte.

Mehr über Clara Gertrud Wichmann finden Sie auch bei uns im Archiv.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch dienstags von 13 bis 15 Uhr und donnerstags von 15 bis 18:30 Uhr.

Quellen:

https://socialhistory.org/bwsa/biografie/wichmann

http://slideplayer.org/slide/2629002/

https://www.tierbefreiungsoffensive-saar.de/literatur/renate-bruker/

 

 

 

Zurück