Interkultureller Austausch

Bei der Nachbarin zu Gast

Sich kennen lernen: Muslimische und frauenbewegte Frauen

mit Halime Cengiz, Maren Bock und anderen muslimischen und nicht muslimischen Frauen aus verschiedensten Stadtteilen

Eine umfassende Integrationspolitik ist unerlässlich für die Zukunft moderner Einwanderungsgesellschaften. Wie gelingt die gegenseitige Anerkennung von unterschiedlichen Identitäten?

Seit zehn Jahren treffen sich Bremer Muslima und frauenbewegte Bremerinnen. Dieser Austausch ist uns allen sehr ans Herz gewachsen. Der Blick auf die islamische Welt hat sich mit den Jahren bei den Teilnehmerinnen verändert. Unser Interesse und unsere Neugierde aufeinander sind noch größer geworden. Wie sieht das Leben muslimischer Frauen in Deutschland tatsächlich aus und wie das Leben von deutschen, hier sozialisierten Frauen? Und wir gehen inzwischen weiter mit unseren Fragen, vertiefen Themen, und unser gegenseitiges Vertrauen wächst!

Willkommen sind immer wieder auch neue Frauen.

Eine Anmeldung ist erwünscht. Tel. 0421 70 35 34 oder an service@belladonna-bremen.de

 

Im März wollen wir in der Aksa Moschee in Findorff über das Miteinander als interkulturelle Gesellschaft sprechen.

Welche Vorstellungen haben wir davon und wie könnten interkulturelle Begegnungen im Alltag, im Erwerbsleben und auf der Straße aussehen? Was bräuchten wir an Unterstützung dafür von Seiten der Politik? Wie könnten z.B. Firmen, Behörden und andere Institutionen/Vereine das interkulturelle Miteinander fördern? Welche Rolle könnten Medien dabei spielen? Sind unsere Vorstellungen von interkultureller Gemeinsamkeit ähnlich? Durch diese Diskussion werden wir alle unseren Blickwinkel erweitern und voneinander lernen.

Foto: Gülsüm Tan
Beginn: Donnerstag, 15. März 2018  /  18:00 - 20:00 Uhr
Ort: Aksa Moschee, Findorff, Münchner Str. 52
Kosten: freie Einschätzung