Lesben raus! Für mehr lesbische Sichtbarkeit

Querverlag

Lesben raus!
Für mehr lesbische Sichtbarkeit
Lesung und Diskussion mit Stephanie Kuhnen


Die Autorin und Herausgeberin Stephanie Kuhnen liest Texte aus dem Sammelband „Lesben raus! Für mehr lesbische Sichtbarkeit“, die unterschiedliche Aspekte dieses Themas beleuchten. Die Frage, warum Lesben in unserer
Gesellschaft öffentlich wenig präsent sind und wie mehr Sichtbarkeit erreicht werden kann, zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch, zu dem 28 Autor_innen verschiedener Jahrgänge beigetragen haben.


Wenn von Homosexuellen gesprochen wird, sind meist schwule Männer gemeint und in der Community scheinen Lesben im „Buchstabensalat“ von LGBTIQ zu verschwinden. Die Gemeinsamkeit besteht in der Ablehnung von Heteronormen. Aber wenn alle queer sind, wie kann dann die strukturelle Diskriminierung von lesbischen Frauen angeprangert und bekämpft werden?


Fundamental für mehr Sichtbarkeit ist die Frage nach dem Selbstverständnis und der Eigenbezeichnung Lesbe, denn
mit dem ehemaligen Schimpfwort identifizieren sich nicht alle homosexuellen Frauen.


Stephanie Kuhnen hält ein eindringliches Plädoyer für ein stärkeres Selbstbewusstsein von lesbischen Frauen
als Grundvoraussetzung für mehr Sichtbarkeit. Sie freut sich auf eine lebhafte Diskussion!


Stephanie Kuhnen lebt in Berlin. Sie ist Journalistin, Autorin, Projektmanagerin und Herausgeberin.


Die Veranstaltung ist offen für alle Interessierten.

Ort: belladonna
Kosten: 8,00 €
ermäßigt: 5,00 €