eine gemeinsame Veranstaltung der Stadtbibliothek und belladonna

Am 14.09.2021 fand unsere Veranstaltung „Kinder von Zugewanderten – Identitätsfindung zwischen Anpassung und Widerstand?!“ im Wallsaal der Stadtbibliothek Bremen statt.

Nach einer Einleitung und kurzen Vorstellung der Podiumsteilnehmerinnen, durch die Moderatorin Selda Kaiser, starteten die drei Frauen mit ihren Eingangsstatements.

Sie formulierten Forderungen, die sie an eine postmigrantische Gesellschaft haben. Die Expertinnen machten deutlich, was sich strukturell in Deutschland ändern müsse, damit die Gesellschaft wirklich „post“ dessen werden könnte und stellten die Wichtigkeit und auch Notwendigkeit einer intersektionalen Betrachtungsweise von Gesellschaft dar. Es wurde über persönliche Erfahrungen, wissenschaftliche Studien und vieles mehr diskutiert. 

Es war ein durch und durch gelungener Abend und wir danken dem Publikum und den Podiumsgästinnen! 

Klingt spannend? Hören Sie gerne selbst!

Ihnen hat unsere Veranstaltung gefallen? Sie haben Anregungen? Wir freuen uns über ihr Feedback.

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Datenschutz

Für weitere Informationen lesen Sie bitte die Datenschutzerklärung.